[]
Derzeit keine Termine


















Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen
von HBI Jürgen Stark am 08. September 2020

Am Samstag, dem 05. September 2020, fand an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring der erste Termin ...
»»[Mehr Lesen]
1. Herbstübung
von HBI Jürgen Stark am 12. September 2020

Am Freitag, dem 11. September 2020, fand die 1. Herbstübung in diesem Jahr statt. Übungsannahme für diese ...
»»[Mehr Lesen]
2. Herbstübung
von HLM Christian Stark am 04. Oktober 2020

Am Freitag, dem 02. Oktober 2020, fand die 2. Herbstübung in diesem Jahr statt. Übungsannahme war der ...
»»[Mehr Lesen]
1. Herbstübung

von HBI Jürgen Stark am 12. September 2020

Am Freitag, dem 11. September 2020, fand die 1. Herbstübung in diesem Jahr statt. Übungsannahme für diese Gesamtübung war der Brand des Kirchturmes der Pfarrkirche in Ebersdorf.

Der Brand in der Kathedrale "Notre-Dame" in Paris im vergangenen Jahr, war auch für uns ein Anlass, über den Brandschutz in solchen Bauten nachzudenken.
So lautete die Alarmmeldung für die Übungsteilnehmer der 1. Herbstübung "Rauchentwicklung am Kirchturm in Ebersdorf".

Lage: Aus bisher unbekannter Ursache brach im Kirchturm ein Brand aus, welcher sich auf das gesamte Gebäude, sowie auf benachbarte Wohnhäuser auszubreiten drohte.
Um 19.00 Uhr rückten die Kameraden der Feuerwehr Ebersdorf zum angegebenen Übungsort aus.

Nachalarmierung weiterer Einsatzkräfte: Schon auf der Anfahrt wurde die Feuerwehr Bad Waltersdorf mit der TMB 32 (Teleskopmastbühne) und HLF 4, sowie die Feuerwehr Buch-Geiseldorf mit KLF-A zur Unterstützung nachalarmiert.

Zubringleitung vom Saifenbach: Eine Herausforderung stellte die Löschwasserversorgung für einen Brand dieser Größenordnung dar. Zwar steht am Kirchplatz ein leistungsfähiger Überflurhydrant, welcher aber für ein derartiges Einsatzszenario nicht ausreicht.

Die Mannschaft des LKW-A Ebersdorf stellte den Löschwasserbezug vom Saifenbach über den Wiesenweg her. Das nachalarmierte KLF-A Buch-Geiseldorf stellte die Zubringleitung ab dem Kriegerdenkmal, über die Landesstraße, bis zum Kirchplatz fertig und versorgte damit das HLF 4 Bad Waltersdorf.

Die Mannschaft des RLF-A 1000 Ebersdorf führte einen Innenangriff unter umluftunabhängigem Atemschutz, mittels C-Löschleitung und Schlauchpaket, bis zum Chor im 1. Stock durch. Weiters wurde das Wohnhaus auf der westlichen Seite der Kirche mit 2 C-Rohren gesichert.
Den Löschwasserbezug für das Rüstlöschfahrzeug stellte der Hydrant am Kirchplatz sicher.

Brandbekämpfung von oben: Während der Atemschutztrupp bereits mit dem Innenangriff beschäftigt war, wurde die TMB 32 der Feuerwehr Bad Waltersdorf betriebsfertig gemacht. Diese führte in weiterer Folge die Brandbekämpfung von außen durch.
Die Wasserversorgung wurde vom HLF 4 Bad Waltersdorf sichergestellt, welches über die Zubringleitung vom Saifenbach versorgt wurde.

Nach ca. einer Stunde konnte vom Einsatzleiter, BM Gernot Lederer, "Brand aus" gegeben werden. Anschließend wurden alle Gerätschaften versorgt und die Einsatzbereitschaft hergestellt. Die beiden Übungsvorbereiter, HBM Johann Stark und HLM Franz Hörzer, zeigten sich mit dem Übungsverlauf sehr zufrieden!

Ein besonderer Dank gilt den Feuerwehren Bad Waltersdorf und Buch-Geiseldorf für die Mitwirkung bei dieser Übung, sowie der Pfarre Ebersdorf für die Zurverfügungstellung des Übungsobjektes.

Eingesetzt waren:
RLF-A 1000 Ebersdorf
LKW-A Ebersdorf
MTF Ebersdorf und
27 Mann

weiters:
TMB 32 Bad Waltersdorf
HLF 4 Bad Waltersdorf und
11 Mann

KLF-A Buch-Geiseldorf und
6 Mann

Gesamt: 44 Mann


» » [Mehr Bilder]