Fr 29.06. - So 01.07.2018   [ganztaegig]
Bereichsfeuerwehrjugendzeltlager
Bereichsfeuerwehrjugendzeltlager in Bad Waltersdorf.
So 01.07.2018   [08.00 Uhr]
Bereichsfeuerwehrjugendleistungsbewerb
Bereichsfeuerwehrjugendleistungsbewerb und Bereichsfeuerwehrjugendbewerbsspiel in Bad Waltersdorf.
Fr 06.07.2018   [18.00 Uhr]
Abschnittsatemschutzuebung
Abschnittsatemschutzuebung bei der Heiltherme Bad Waltersdorf.
Sa 07.07.2018   [06.00 Uhr]
Grundausbildung 2
Grundausbildung 2 - Truppfuehrer-Ausbildung an der FWZS in Lebring.


















MRAS-Übung
von OLM Christian Stark am 21. Mai 2018

Am Samstag, dem 19. Mai 2018, fand eine Übung unserer MRAS-Gruppe im steilen Gelände statt. Etwas verspätet ...
»»[Mehr Lesen]
Schulung Elektrofahrzeuge
von HBI Jürgen Stark am 24. Mai 2018

Am Mittwoch, dem 23. Mai 2018, fand im Feuerwehrhaus eine Schulung zum Thema "Elektrofahrzeuge" statt. Nicht nur ...
»»[Mehr Lesen]
Überflutungen im Ortsgebiet
von HBI Jürgen Stark am 24. Mai 2018

Heftige Unwetter mit starken Niederschlägen sorgten in den Nachtstunden auf den 24. Mai 2018 für zahlreiche Überflutungen ...
»»[Mehr Lesen]
2. Frühjahrsübung

von OLM Christian Stark am 13. April 2018

Am Freitag, dem 13. April 2018, fand die 2. Frühjahrsübung im heurigen Jahr statt. Thema dieser Übung war das Beüben von technischen Geräten an einem Unfallfahrzeug.

Als Übungsszenario dachten sich die beiden Übungsvorbereiter, BM Gernot Lederer und OLM Günter Lederer, einen Verkehrsunfall mit einer unter dem Fahrzeug eingeklemmten Person aus. Übungsort war am Haselgrabenweg Richtung Nörning-Scheiblfeld.

Wie bei allen Verkehrsunfällen, wurde auch hier zuerst die Unfallstelle abgesichert und der Brandschutz aufgebaut. Anschließend begab sich ein Feuerwehrsanitäter zum Verletzten (dargestellt durch ein selbstgebasteltes Holzmännchen).

Zur Sicherung des auf der Seite liegenden Fahrzeuges wurde dieses auf der Seite der Bodenplatte mit Greifzug bzw. auf der Dachseite mit Seilwinde gesichert. Als Anschlag- bzw. Umlenkpunkte wurden dafür zwei PKW genommen. Im Anschluss wurden die neu angeschafften Hebekissen ausprobiert: Dazu wurde eines an der Fahrertür und eines an der hinteren Tür platziert und so konnte das Auto mühelos gehoben werden.

Zum Schluss wurde das Fahrzeug, wie es bei den meisten Fahrzeugbergungen der Fall ist, geborgen und gesichert abgestellt. Nach rund eineinhalb Stunden konnte der Einsatzleiter, HBI Jürgen Stark, die Übung beenden.

Eingesetzt waren:
RLF-A 1000
LKW-A
MTF und
23 Mann


» » [Mehr Bilder]