Sa 23.12.2017   [18.00 Uhr]
Friedenslichtuebergabe
Friedenslichtuebergabe an alle Feuerwehren des Bereiches am Hauptplatz in Hartberg.


















Atemschutzübung
von HBI Jürgen Stark am 12. Novmember 2017

Am Freitag, dem 10. November 2017, fand im Feuerwehrhaus eine Atemschutzübung statt. Thema dieser Übung war die ...
»»[Mehr Lesen]
Bereichsfunkbewerb in Pinggau
von OLM Christian Stark am 12. November 2017

Am Samstag, dem 11. November 2017, fand in der Volksschule Pinggau der Funkleistungsbewerb des Bereichsfeuerwehrverbandes Hartberg statt. ...
»»[Mehr Lesen]
Gratulation zum 75. Geburtstag
von HBI Jürgen Stark am 19. November 2017

Am Sonntag, dem 12. November 2017, feierte unser Kamerad ELM Franz Goger seinen 75. Geburtstag. Aus diesem ...
»»[Mehr Lesen]
FuB-Übung in Fürstenfeld

von OBI Jürgen Stark am 02. Oktober 2010

Am Samstag, dem 02. Oktober 2010 wurde die heurige FuB (KHD)-Übung im Bezirk Fürstenfeld im Großraum Söchau durchgeführt.

Lage: Im Bezirk Fürstenfeld ist es zu mehreren Großschadensereignissen gekommen. Die FuB 47 (Feuerlösch- und Bergebereitschaft 47) wurde zur Unterstützung bzw. Ablöse der eingesetzten Kräfte des Bezirkes Fürstenfeld alarmiert.

Die Feuerlösch- und Bergebereitschaft des Bezirkes Hartberg besteht aus sieben Zügen. Der sechste Zug (Ebersdorf, Buch-Geiseldorf, Sebersdorf, Bad Waltersdorf, Wörth, Neudau und BtF Borckenstein) fuhr vom Sammelpunkt beim Feuerwehrhaus in Bad Waltersdorf zum Bereitstellungsraum in Ilz.

Der zweite und der sechste Zug erhielten den Auftrag, einen Großbrand bei der Schalk-Mühle in Kalsdorf zu bekämpfen. RLF 2000 Sebersdorf und TLF 2000 Wörth begannen mit einem Außenangriff. KLF Ebersdorf, KLF Buch-Geiseldorf und KLF Neudau bauten je eine Zubringleitung zu den Tanklöschfahrzeugen auf. TLF-A 3000 Bad Waltersdorf blieb zuerst in Reserve und löste im Laufe des Einsatzes RLF 2000 Sebersdorf ab. LKW Borckenstein baute eine mobile Einsatzleitung auf.

Gegen 16.00 Uhr konnte Brand aus gegeben werden. Danach stellten wir die Abmarschbereitschaft her, und fuhren nach Söchau zur Versorgung (siebenter Zug). Nach dem Reinigen unserer Gerätschaften, konnten wir uns gegen 20.00 Uhr wieder Einsatzbereit melden.

Eingesetzt waren:
KLF Ebersdorf und
8 Mann

vom sechsten Zug:
7 Fahrzeuge und
44 Mann

» » [Mehr Bilder]

Weitere Bilder:
  • Fotos der FF Großsteinbach