Di 29.05.2018   [17.30 Uhr]
FJLA-Uebung
Uebung fuer das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Bronze und Silber.
Sa 02.06.2018   [18.00 Uhr]
Bewerterschulung
Bewerterschulung fuer den Bereichsfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Bad Waltersdorf.
So 03.06.2018   [08.30 Uhr]
Fronleichnam
Kirchliche Ausrueckung zu Fronleichnam. Treffpunkt um 08.00 Uhr im Feuerwehrhaus.
Fr 08.06.2018   [19.00 Uhr]
Maschinistenuebung
Beginn: 19.00 Uhr.
Sa 09.06.2018   [ganztaegig]
Orientierungsmarsch
Orientierungsmarsch in Kaibing.


















Einsatz nach Blitzschlag
von HBI Jürgen Stark am 03. Mai 2018

Trafobrand nach Blitzschlag! So lautete die Alarmmeldung für die Feuerwehr Ebersdorf in der Nacht vom 02. auf ...
»»[Mehr Lesen]
3. Frühjahrsübung
von OLM Christian Stark am 12. Mai 2018

Am Freitag, dem 11. Mai 2018, fand die 3. Frühjahrsübung im heurigen Jahr statt. Thema dieser Übung ...
»»[Mehr Lesen]
Fahrzeugbergung auf der L 412
von HBI Jürgen Stark am 20. Mai 2018

Am Samstag, dem 19. Mai 2018, wurden wir zu einer Fahrzeugbergung auf der L 412 in Fahrtrichtung ...
»»[Mehr Lesen]
Zwei Fahrzeugbergungen innerhalb einer Stunde

von OBI Jürgen Stark am 06. Dezember 2010

Am Montag, dem 06. Dezember 2010, wurde die Feuerwehr Ebersdorf mittels Sirene zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.

Alarmierung: Um 17.30 Uhr wurden wir von Florian Hartberg mittels Sirene und SMS zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.

Lage: Auf der Gemeindestraße aus Richtung Wagenbach kommend, war ein Firmenbus in der Rechtskurve von der Fahrbahn gerutscht.

Durchführung: Nach dem Absichern der Einsatzstelle, wurde der Firmenbus mittels Seilwinde vom RLF-A 1000 herausgezogen. Einsatzende war gegen 18.30 Uhr.

Eingesetzt waren:

RLF-A 1000
MTF und
11 Mann sowie
7 Mann in Bereitschaft


Nachdem wir uns wieder Einsatzbereit gemeldet hatten, wurden wir nur zirka 10 Minuten später telefonisch erneut zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.

Lage: Ein PKW, aus Richtung Hartberg kommend, war in der selben Rechtskurve von der Fahrbahn gerutscht. Die Lenkerin des Golfes hatte Glück im Unglück. Das Auto war zirka 2 bis 3 Zentimeter vor einem Baum zum Stillstand gekommen.

Durchführung: Zuerst wurde die Einsatzstelle abgesichert und anschließend das Fahrzeug mit der Seilwinde des RLF-A 1000 herausgezogen. Aufgrund der Lage des Autos, wurde das Seil mit Hilfe einer Umlenkrolle umgelenkt, um ein Kippen zu verhindern.

Eingesetzt waren:

RLF-A 1000 und
6 Mann sowie
2 Mann in Bereitschaft


» » [Mehr Bilder]