Sa 23.12.2017   [18.00 Uhr]
Friedenslichtuebergabe
Friedenslichtuebergabe an alle Feuerwehren des Bereiches am Hauptplatz in Hartberg.


















Atemschutzübung
von HBI Jürgen Stark am 12. Novmember 2017

Am Freitag, dem 10. November 2017, fand im Feuerwehrhaus eine Atemschutzübung statt. Thema dieser Übung war die ...
»»[Mehr Lesen]
Bereichsfunkbewerb in Pinggau
von OLM Christian Stark am 12. November 2017

Am Samstag, dem 11. November 2017, fand in der Volksschule Pinggau der Funkleistungsbewerb des Bereichsfeuerwehrverbandes Hartberg statt. ...
»»[Mehr Lesen]
Gratulation zum 75. Geburtstag
von HBI Jürgen Stark am 19. November 2017

Am Sonntag, dem 12. November 2017, feierte unser Kamerad ELM Franz Goger seinen 75. Geburtstag. Aus diesem ...
»»[Mehr Lesen]
Monatsübung Juli

von LM Christian Stark am 10. Juli 2011

Am Freitag, dem 08. Juli 2011, wurde die Monatsübung für Juli durchgeführt. Übungsannahme war ein Werkstättenbrand bei Fam. Lederer in Nörning.

Lage: Aus unbekannter Ursache war bei Fam. Lederer die Werkstatt in Brand geraten. Ein Übergreifen des Brandes auf das Wohngebäude war aufgrund der Entfernung nicht möglich.

Durchführung: Nach Erkundung durch Einsatzleiter LM d.F. Hannes Peheim, wurde der LKW-A nahe der Safen in Stellung gebracht. Aus Übungszwecken versammelte sich die gesamte Mannschaft am Standort, um den Einsatz des neuen Fahrzeuges auf dem steilen Gelände zu sehen. Danach wurde mittels Tragkraftspritze vom Bach angesaugt und eine Zubringleitung zum ca. 100 m entfernten RLF-A 1000 gelegt, von wo aus man mit einem HD- und drei C-Rohren einen umfassenden Außenangriff auf das Werkstättengebäude durchführte.

Übungsende: Nachdem "Wasser-Halt" gegeben wurde und fast alle Geräte versorgt waren, wurde noch die Leistung des neuen Stromerzeugers mit mehreren Geräten getestet. Nach ca. 90 Minuten konnte die Übung beendet werden.

Die Übungsvorbereiter OLM d.V. Klaus Käfer und OLM Manfred Höfler zeigten sich trotz einiger Kleinigkeiten, welche mit einem neuen Fahrzeug einhergehen, mit dem Übungsverlauf zufrieden. Abschließend möchten wir uns noch bei den Familien Dorn und Lederer für die Versorgung bzw. die zu Verfügungstellung des Übungsobjektes bedanken.

Eingesetzt waren:

RLF-A 1000
LKW-A und
23 Mann


» » [Mehr Bilder]