Fr 27.04.2018   [19.00 Uhr]
Abschnittsuebung
Abschnittsuebung in Ebersdorf.


















Gratulation zum 75. Geburtstag
von OLM Christian Stark am 03. März 2018

Am Sonntag, dem 04. März 2018, feierte unser Kamerad HFM Josef Höfler seinen 75. Geburtstag. Aus diesem ...
»»[Mehr Lesen]
Funkleistungsabzeichen in Silber
von OLM Christian Stark am 03. März 2018

Am Samstag, dem 03. März 2018, fanden an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring der 13. Bewerb ...
»»[Mehr Lesen]
Nachruf
von OLM Christian Stark am 09. März 2016

Die Freiwillige Feuerwehr Ebersdorf trauert um ihren Kameraden HFM Karl Woger, der am 09. März 2018, im ...
»»[Mehr Lesen]
Erfolgreiche Sanitätsleistungsprüfung

von LM Christian Stark am 06. Mai 2012

Am Samstag, dem 05. Mai 2012, fand in Krieglach die Sanitätsleistungsprüfung (SANLP) des Bereichsfeuerwehrverbandes Mürzzuschlag in Bronze statt. Auch die FF Ebersdorf nahm mit fünf Mann an der Prüfung teil.

Bei der SANLP können die ausgebildeten Feuerwehrsanitäter ihr Wissen im Bereich Sanität unter Beweis stellen. Dafür müssen drei verschiedenen Stationen in einem bestimmten Zeitrahmen bewältigt werden.

Bei der 1. Station muss jeder Teilnehmer 20 Fragen aus dem Bereich Feuerwehrsanität beantworten, wobei hier eine, mehrere oder alle Antwortmöglichkeiten richtig sein können. Die 2. Station ist eine Einzelaufgabe, welche erst unmittelbar vor Beginn vom Bewerber selbst gezogen wird (Stabile Seitenlage, Herz-Lungen-Wiederbelebung, verschiedene Dreiecktuchverbände oder Versorgung einer starken Blutung mittels Druckverband). Bei der 3. Station wird in einer Gruppenaufgabe entweder eine Helmabnahme inkl. "Stifneck" oder eine Rettung mittels Tragetuch durchgeführt.

Beide Ebersdorfer Trupps in der Besetzung Jürgen Stark, Christian Stark, Harald Peheim bzw. Hannes Peheim, Christian Stark, Michael Fuchs konnten die drei Stationen mit sehr gutem Erfolg absolvieren und damit das Sanitätsleistungsabzeichen in Bronze in Empfang nehmen.

Ausgebildet wurden die Trupps vom Sanitätsbeauftragten LM Harald Peheim, der sechs Übungen mit insgesamt 70,5 Stunden durchführte. Ein Dank gilt auch FA Dr. Robert Fallent, der beide Trupps mit seinem Fachwissen unterstützt hat.

» » [Mehr Bilder]