Sa 23.12.2017   [18.00 Uhr]
Friedenslichtuebergabe
Friedenslichtuebergabe an alle Feuerwehren des Bereiches am Hauptplatz in Hartberg.


















Atemschutzübung
von HBI Jürgen Stark am 12. Novmember 2017

Am Freitag, dem 10. November 2017, fand im Feuerwehrhaus eine Atemschutzübung statt. Thema dieser Übung war die ...
»»[Mehr Lesen]
Bereichsfunkbewerb in Pinggau
von OLM Christian Stark am 12. November 2017

Am Samstag, dem 11. November 2017, fand in der Volksschule Pinggau der Funkleistungsbewerb des Bereichsfeuerwehrverbandes Hartberg statt. ...
»»[Mehr Lesen]
Gratulation zum 75. Geburtstag
von HBI Jürgen Stark am 19. November 2017

Am Sonntag, dem 12. November 2017, feierte unser Kamerad ELM Franz Goger seinen 75. Geburtstag. Aus diesem ...
»»[Mehr Lesen]
Besuch bei unserer Partnerfeuerwehr

von LM Christian Stark am 10. Juni 2012

Am Sonntag, dem 10. Juni 2012, feierte die Feuerwehr Ebersdorf an der Zaya im Rahmen des Frühschoppens ihr 120-jähriges Bestandsjubiläum. Natürlich ließ es sich eine Abordnung unserer Feuerwehr nicht nehmen, der Partnerfeuerwehr zu gratulieren.

Bereits um 05.00 Uhr machte sich eine Delegation mit dem MTF und mehreren PKW auf den Weg ins Weinviertel. Nach dem Einmarsch der Feuerwehren begann um 08.30 Uhr der Gottesdienst in der Halle-Pausch. Zum darauffolgenden Festakt zur 120-Jahr-Feier konnte OBI Michael Vock jun., seines Zeichens Kommandant der FF Ebersdorf/Zaya, zahlreiche Ehrengäste und Gemeindebewohner begrüßen. Nach den Ansprachen der Ehrengäste und der Angelobung der Jungfeuerwehrmänner stand der Frühschoppen mit der Jungblut-Kapelle am Programm.

Als kleines Gastgeschenk überreichten unser Kommandant HBI Jürgen Stark und sein Stellvertreter OBI Hannes Peheim eine Glastrophäe mit einer Widmung zum 120-jährigem Bestehen der FF Ebersdorf/Zaya. OBI Michael Vock jun. bedankte sich auf das Herzlichste und hofft auch weiterhin auf eine so enge Kameradschaft, wie es unter den beiden letzten Kommandanten der Ebersdorfer Feuerwehren, EHBI Michael Vock sen. und HBI Franz Lederer, der Fall war.

Nach einigen Stunden gemütlichen Beisammenseins und einer Führung im Feuerwehrhaus unserer niederösterreichischen Kameraden, traten wir gegen 16.00 Uhr die Heimreise an.


» » [Mehr Bilder]