Sa 23.12.2017   [18.00 Uhr]
Friedenslichtuebergabe
Friedenslichtuebergabe an alle Feuerwehren des Bereiches am Hauptplatz in Hartberg.


















Atemschutzübung
von HBI Jürgen Stark am 12. Novmember 2017

Am Freitag, dem 10. November 2017, fand im Feuerwehrhaus eine Atemschutzübung statt. Thema dieser Übung war die ...
»»[Mehr Lesen]
Bereichsfunkbewerb in Pinggau
von OLM Christian Stark am 12. November 2017

Am Samstag, dem 11. November 2017, fand in der Volksschule Pinggau der Funkleistungsbewerb des Bereichsfeuerwehrverbandes Hartberg statt. ...
»»[Mehr Lesen]
Gratulation zum 75. Geburtstag
von HBI Jürgen Stark am 19. November 2017

Am Sonntag, dem 12. November 2017, feierte unser Kamerad ELM Franz Goger seinen 75. Geburtstag. Aus diesem ...
»»[Mehr Lesen]
Verkehrsunfall am Neujahrstag

von HBI Jürgen Stark am 01. Jänner 2013

Am Dienstag, dem 01. Jänner 2013, ereignete sich gegen Mitternacht, pünktlich zum Jahreswechsel, ein Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen auf einer Gemeindestraße in Nörning.

Alarmierung: Um 00.14 Uhr wurden wir von Florian Hartberg zu einer "Fahrzeugbergung" gerufen. Bereits nach drei Minuten rückte RLF-A 1000 vollbesetzt zum Einsatzort nach Nörning-Schmiedbach aus.

Lage: Am Einsatzort bot sich den Einsatzkräften folgendes Bild: Der PKW war auf der abschüssigen Straße, links von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Im Fahrzeug befanden sich drei verletzte Personen. Unverzüglich wurde LKW-A, der Notarzt und das Rote Kreuz nachalarmiert.

Einsatzablauf: Zuerst sicherte die Mannschaft des RLF-A 1000 die Einsatzstelle ab, baute den Brandschutz und die Beleuchtung auf, und begann mit der Versorgung der verletzten Personen. Bereits nach kurzer Zeit traf das Rote Kreuz, sowie unser Feuerwehrarzt Dr. Fallent ein, welche die weitere medizinische Versorgung durchführten.

Die Gruppe des LKW-A stellte ebenfalls zwei Feuerwehrsanitäter zur Unterstützung des Roten Kreuzes ab, und half in weiterer Folge beim Absichern der Einsatzstellen.

Vierte Person vermisst!

Nachdem die drei verletzten Personen dem Rettungsdienst übergeben wurden, kam die Meldung, dass sich noch eine vierte Person im Fahrzeug befand. Inzwischen wurde bereits mit ersten Plänen für eine Suchaktion begonnen, wobei auch die Wärmebildkamera der Feuerwehr Kaindorf angefordert wurde.

Entwarnung: Nach kurzer Zeit tauchte der Vermisste von allein am Einsatzort auf, worauf schließlich Entwarnung gegeben werden konnte.

Gegen 01.45 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzt waren:
RLF-A 1000 Ebersdorf
LKW-A Ebersdorf und
19 Mann sowie
12 Mann in Bereitschaft

weiters:
Feuerwehrarzt Dr. Fallent
Notarzt
Rotes Kreuz mit 2 RTW
Polizei Bad Waltersdorf und Pöllau mit 2 Fahrzeugen

  • Bericht Kleine Zeitung
  • Bericht BFV Hartberg


  • » » [Mehr Bilder]