Sa 17.04.2021   [18.00 Uhr]
2. Atemschutzuebung
Atemschutzuebung "OEFAST". Jaehrlicher Leistungstest fuer Atemschutzgeraetetraeger.
Sa 24.04.2021   [18.00 Uhr]
3. Atemschutzuebung
Atemschutzuebung "OEFAST". Jaehrlicher Leistungstest fuer Atemschutzgeraetetraeger.


















Wissenstest in St. Lorenzen
von HLM Christian Stark am 18. Oktober 2020

Am Samstag, dem 17. Oktober 2020, fanden in St. Lorenzen am Wechsel der diesjährige Wissenstest, sowie das ...
»»[Mehr Lesen]
Erfolgreicher Abschluss der Grundausbildung
von HBI Jürgen Stark am 26. Oktober 2020

Am Samstag, dem 24. Oktober 2020, fand an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring ein weiterer Termin ...
»»[Mehr Lesen]
Nachwuchs für HFM Michael Mugitsch
von HLM Christian Stark am 04. Dezember 2020

Am Dienstag, dem 1. Dezember 2020, wurden unser Kamerad HFM Michael Mugitsch und seine Verena zum ersten ...
»»[Mehr Lesen]
Monatsübung Februar

von HBI Jürgen Stark am 09. Februar 2013

Am Freitag, dem 08. Februar 2013, fand die Monatsübung für Februar statt. Thema dieser Übung war ein Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen.

Übungsbeginn: Pünktlich um 19.00 Uhr begann die Übung mit einer kurzen Lageeinweisung. Die Übungsannahme lautete "Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf der Gemeindestraße in Nörning, nähe Josef Fuchs!"

Sofort rückte RLF-A 1000 vollbesetzt über die L 412 und Tonimühle zum Übungsort aus. LKW-A und MTF fuhren den Übungsort von der anderen Seite über Ebersdorfhöhe an.

Lage: Am Übungsort bot sich der Mannschaft folgendes Bild: Ein PKW war von der Straße abgekommen. Eine Person war im Fahrzeug eingeklemmt, die zweite Person lag vor dem Fahrzeug.

Übungsablauf: Zuerst wurde von der Mannschaft des LKW-A die Unfallstelle abgesichert und ausgeleuchtet. Sofort wurden zwei Feuerwehrsanitäter zur Erstversorgung der verletzten Personen abgestellt. Die freiliegende Person wurde zuerst aus dem Gefahrenbereich gebracht und erstversorgt.

Die Mannschaft des RLF-A 1000 begann zeitgleich mit dem Aufbau des hydraulischen Rettungssatzes und dem Aufbau eines zweifachen Brandschutzes. Während der Rettungstrupp die beiden Türen auf der Fahrerseite entfernte, wurde der eingeklemmte Fahrer von einem Sanitäter erstversorgt. Da dieser mit den Füßen unter den Pedalen eingeklemmt war, wurden die Pedale mit einer Arbeitsleine weggezogen.

Nachdem die Rettungsmaßnahmen abgeschlossen waren, wurde das Fahrzeug mittels Seilwinde und Umlenkrolle geborgen.
Die beiden Übungsvorbereiter, LM Johannes Seidl und LM d.F. Michael Fuchs, zeigten sich mit dem Übungsverlauf zufrieden.

Eingesetzt waren:
RLF-A 1000 Ebersdorf
LKW-A Ebersdorf
MTF Ebersdorf und
24 Mann

» » [Mehr Bilder]