Sa 17.04.2021   [18.00 Uhr]
2. Atemschutzuebung
Atemschutzuebung "OEFAST". Jaehrlicher Leistungstest fuer Atemschutzgeraetetraeger.
Sa 24.04.2021   [18.00 Uhr]
3. Atemschutzuebung
Atemschutzuebung "OEFAST". Jaehrlicher Leistungstest fuer Atemschutzgeraetetraeger.


















Wissenstest in St. Lorenzen
von HLM Christian Stark am 18. Oktober 2020

Am Samstag, dem 17. Oktober 2020, fanden in St. Lorenzen am Wechsel der diesjährige Wissenstest, sowie das ...
»»[Mehr Lesen]
Erfolgreicher Abschluss der Grundausbildung
von HBI Jürgen Stark am 26. Oktober 2020

Am Samstag, dem 24. Oktober 2020, fand an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring ein weiterer Termin ...
»»[Mehr Lesen]
Nachwuchs für HFM Michael Mugitsch
von HLM Christian Stark am 04. Dezember 2020

Am Dienstag, dem 1. Dezember 2020, wurden unser Kamerad HFM Michael Mugitsch und seine Verena zum ersten ...
»»[Mehr Lesen]
Monatsübung September

von LM Christian Stark am 13. September 2013

Am Freitag, dem 13. September 2013, fand die Monatsübung für September statt. Thema dieser Übung war ein Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen.

Übungsbeginn: Um 19.00 Uhr begann die Übung mit einer kurzen Lageeinweisung. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf der L 412 (geübt wurde am Bauhof).
Sofort rückten RLF-A 1000, LKW-A und MTF in Richtung Übungsort aus.

Lage: Am Übungsort bot sich der Mannschaft folgendes Bild: Ein PKW war von der Straße abgekommen. Im Fahrzeug befanden sich fünf Personen, welche zum Teil eingeklemmt waren.

Übungsablauf: Zuerst wurde von der Mannschaft des RLF-A 1000 und LKW-A die Unfallstelle abgesichert und ausgeleuchtet. Sofort wurden zwei Feuerwehrsanitäter zur Erstversorgung der verletzten Personen abgestellt. Zeitgleich wurde mit dem Aufbau des hydraulischen Rettungssatzes, sowie eines dreifachen Brandschutzes begonnen. Ebenfalls wurde das Fahrzeug mit Holzstaffeln und Unterbauböcken gegen Einknicken gesichert.

Aufgrund der Tatsache, dass sich die Fahrertür händisch öffnen ließ, konnte der Fahrer relativ rasch befreit werden. Sein bewusstloser Nebenmann konnte nur durch Entfernen der Beifahrertür mittels hydr. Spreizer aus dem Fahrzeug gerettet werden. Dabei wurde das Tragetuch unter ihm durchgeschoben, so konnte er relativ schonend aus dem Auto gehoben werden. Zur Rettung des auf der Beifahrerseite befindlichen Mitfahrers am Rücksitz, mussten die B-Säule und die hintere Tür mittels hydr. Rettungsgerät entfernt werden. Die beiden anderen Mitfahrerinnen konnten leicht verletzt selbst aus dem Fahrzeug steigen.

Im Anschluss konnten von den Kameraden noch einige Schnitttechniken am Fahrzeug ausprobiert werden, wobei auch der Rettungszylinder zum Einsatz kam.

Neben den beiden Übungsvorbereitern, OLM Manfred Höfler und OLM d.V. Klaus Käfer, zeigten sich auch alle anderen Beteiligten mit dem Übungsverlauf sehr zufrieden.

Eingesetzt waren:
RLF-A 1000 Ebersdorf
LKW-A Ebersdorf
MTF Ebersdorf und
32 Mann

» » [Mehr Bilder]