Sa/So 28./29.07.2018   [ganztaegig]
24-Stunden-Uebung
24-Stunden-Uebung der Feuerwehrjugend.


















Orientierungsmarsch in Kaibing
von HBI Jürgen Stark am 12. Juni 2018

Bereits zum zweiten Mal fand am Samstag, dem 09. Juni 2018, in Kaibing der Orientierungsmarsch statt. Auch ...
»»[Mehr Lesen]
Erneut Unwettereinsätze
von HBI Jürgen Stark am 22. Juni 2018

Erneut zogen starke Gewitter über weite Teile der Oststeiermark. Auch dieses Mal wurde unser Gemeindegebiet wieder in ...
»»[Mehr Lesen]
Erfolgreicher Bereichsjugendbewerb
von OLM Christian Stark am 01. Juli 2018

Am Sonntag, dem 01. Juli 2018, fanden in Bad Waltersdorf der Feuerwehrjugendleistungsbewerb und das Feuerwehrjugendbewerbsspiel des Bereichsfeuerwehrverbandes ...
»»[Mehr Lesen]
Übung des Schadstoffzuges Oststeiermark

von HBI Jürgen Stark am 10. August 2014

Am Samstag, dem 09. August 2014, fand am Bahnhof in Fürstenfeld eine großangelegte Übung des Schadstoffzuges Oststeiermark statt.

Der Schadstoffzug Oststeiermark besteht aus dem GSF-Stützpunkt in Hartberg, zwei Ölschadensfahrzeug-Stützpunkten in den Bereichen Fürstenfeld und Weiz, dem Stützpunkt der DEKO-Straße bei der Feuerwehr Gleisdorf und dem Atemschutzfahrzeug der Feuerwehr Weiz, sowie zahlreichen CSA-Trägern aus Feuerwehren der Bereiche Hartberg, Weiz und Fürstenfeld.

In Zusammenarbeit mit der ÖBB wurden von der Feuerwehr Fürstenfeld zwei Übungs-Kesselwaggons organisiert um die Übung durchführen zu können. Beginn der Übung war um 14.00 Uhr.

Die Mitglieder des Schadstoffzuges wurden in vier Gruppen aufgeteilt, und im Stationsbetrieb wurden folgende Themen erklärt und praktisch beübt:

- Auffangen und Abdichten an einem Leck geschlagenen Kesselwaggon
- Theoretische Einführung eines Vortragenden der ÖBB über die Richtige Taktik bei Einsätzen im Gleisbereich
- Aufbau und Funktion der Dekontaminationsstraße der Feuerwehr Gleisdorf
- Funktion des Atemschutzfahrzeuges der Feuerwehr Weiz








Praktische Einsatzübung:
Den Abschluss bildete die praktische Einsatzübung, bei der folgendes Szenario angenommen wurde:

Aus einem Kesselwaggon trat eine Flüssigkeit aus, und drohte im Erdreich zu versickern. Zuerst wurde von einem Trupp der Einsatzbereich abgesperrt.
Zwei Trupps rüsteten sich mit Chemikalienschutzanzügen aus. Diese beiden CSA-Trupps hatten die Aufgabe, die austretende Flüssigkeit aufzufangen und das Leck abzudichten.
Für Übungszwecke ließ sich einer der CSA-Träger fallen, wodurch auch dieser Notfall beübt werden konnte.







Weiters wurde von der Feuerwehr Gleisdorf die DEKO-Straße errichtet, um die aus dem Einsatz kommenden CSA-Träger zu dekontaminieren und gegebenenfalls auf Kontamination zu überprüfen. Die Luftversorgung für die, in der DEKO-Straße wartenden Trupps, wurde durch die Mannschaft des ASF Weiz sichergestellt.

Übungsende war gegen 17.00 Uhr. Von der Feuerwehr Ebersdorf waren OBI Hannes Peheim und HBI Jürgen Stark an der Übung beteiligt.

Fotos:
BFV Hartberg und FF Fürstenfeld