Sa 23.03.2019   [08.00 Uhr]
Funk-Grundlehrgang
Funk-Grundlehrgang in Kaindorf.
Sa 23.03.2019   [09.00 Uhr]
Bewerterschulung
Bewerterschulung fuer den Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb 2019.
So 24.03.2019   [17.00 Uhr]
ASLP-Uebung
Uebung fuer die Atemschutzleistungspruefung in Bronze.
Di 26.03.2019   [19.00 Uhr]
Abschnittsbesprechung
1. Abschnittsbesprechung in Buch.


















Atemschutzübung "ÖFAST"
von HBI Jürgen Stark am 21. Februar 2019

Körperliche Fitness ist beim Feuerwehreinsatz, und speziell beim Atemschutzeinsatz ein wichtiges Kriterium. Neben dem AKL-Test, den jeder ...
»»[Mehr Lesen]
Verkehrsunfall auf der L 412
von HBI Jürgen Stark am 17. Februar 2019

Am Sonntag, dem 17. Februar 2019, ereignete sich auf der L 412 im Bereich der S-Kurve ein ...
»»[Mehr Lesen]
1. Frühjahrsübung
von OLM Christian Stark am 09. März 2019

Am Freitag, dem 08. März 2019, fand die 1. Frühjahrsübung im heurigen Jahr statt. Thema dieser Übung ...
»»[Mehr Lesen]
Brandschutzübung Volksschule und Kindergarten

von OLM Christian Stark am 06. November 2015

Am Freitag, dem 06. November 2015, fand eine Brandschutz- und Evakuierungsübung in der Volksschule, sowie im Kindergarten Ebersdorf statt.

Alarmierung: Um ca. 10.15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Ebersdorf zum "Brand" in der Volksschule alarmiert. Kurz darauf rückte RLF-A 1000 vollbesetzt zum Übungsort aus.

Lage: Trotz einer vorbildlichen Evakuierung durch die Lehrerinnen, wurden noch drei Kinder in der Volksschule vermisst.

Übungsablauf: Ein Trupp rüstete sich bereits auf der kurzen Anfahrt mit umluftunabhängigem Atemschutz aus. Am Übungsort angekommen, begann die Suche nach den drei vermissten Kindern. Zwei konnten vom Atemschutztrupp mittels Fluchthaube ins Freie begleitet werden, eine "bewusstlose" Schülerin wurde mit dem Tragetuch in Sicherheit gebracht. Alle drei Mädchen wurden draußen von einem Feuerwehrsanitäter empfangen und versorgt.

Anschließend musste auch der Kindergarten aufgrund eines "Feueralarms" geräumt werden. Alle Mädchen und Jungen fanden den sicheren Weg ins Freie, nur die Kindergartenleiterin wurde vermisst. Sie wurde ebenfalls vom Atemschutztrupp mit dem Tragetuch gerettet.

Danach konnten sich die Kinder noch am Hochdruck-Strahlrohr als "Feuerwehrmann" bzw. "Feuerwehrfrau" beweisen. Um ca. 11.30 Uhr konnte die Übung erfolgreich abgeschlossen werden.

Eingesetzt waren:
RLF-A 1000
9 Mann

Auf diesem Wege möchten wir uns noch beim Lehrerinnen- bzw. Kindergartenteam für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken!


» » [Mehr Bilder]