Fr 18.01.2019   [19.00 Uhr]
EH-Auffrischung (2 Stunden)
Erste-Hilfe Auffrischung (2 Stunden). Alle Feuerwehrmitglieder, deren Erste-Hilfe Kurs heuer ablaeuft oder abgelaufen ist, werden ersucht daran teilzunehmen!
Sa 19.01.2019   [ganztaegig]
Schitag
Gemeinsamer Schitag mit der Gemeinde am Hauser Kaibling.
So 20.01.2019   [17.00 Uhr]
ASLP-Uebung
Uebung fuer die Atemschutzleistungspruefung.
Mo 21.01.2019   [17.30 Uhr]
FULA-Uebung
Uebung fuer das Funkleistungsabzeichen in Gold.
Do 24.01.2019   [17.30 Uhr]
GAB-Uebung
Uebung fuer die Grundausbildung.
Sa 26.01.2019   [13.00 Uhr]
GAB 1 - Theorieteil 3
Grundausbildung 1 - Praxismodul, Theorieteil 3 in Bad Waltersdorf.


















Glühwein, Tee und Kastanien
von OLM Christian Stark am 04. Dezember 2018

Am Sonntag, dem 02. Dezember 2018, fand vorm Feuerwehrhaus unsere Veranstaltung "Glühwein, Tee und Kastanien" statt. Zum ...
»»[Mehr Lesen]
Fahrzeugbergung in Wagenbach
von OLM Christian Stark am 15. Dezember 2018

Schneefall sorgte in den Abendstunden des 14. Dezember 2018 für zahlreiche Einsätze der steirischen Feuerwehren. So wurde ...
»»[Mehr Lesen]
ORF-Friedenslicht aus Bethlehem
von HBI Jürgen Stark am 24. Dezember 2018

Bereits seit 32 Jahren leuchtet das Friedenslicht als Weihnachtsbrauch in nahezu 30 europäischen Ländern, sowie in den ...
»»[Mehr Lesen]
Brandschutzübung Volksschule und Kindergarten

von OLM Christian Stark am 06. November 2015

Am Freitag, dem 06. November 2015, fand eine Brandschutz- und Evakuierungsübung in der Volksschule, sowie im Kindergarten Ebersdorf statt.

Alarmierung: Um ca. 10.15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Ebersdorf zum "Brand" in der Volksschule alarmiert. Kurz darauf rückte RLF-A 1000 vollbesetzt zum Übungsort aus.

Lage: Trotz einer vorbildlichen Evakuierung durch die Lehrerinnen, wurden noch drei Kinder in der Volksschule vermisst.

Übungsablauf: Ein Trupp rüstete sich bereits auf der kurzen Anfahrt mit umluftunabhängigem Atemschutz aus. Am Übungsort angekommen, begann die Suche nach den drei vermissten Kindern. Zwei konnten vom Atemschutztrupp mittels Fluchthaube ins Freie begleitet werden, eine "bewusstlose" Schülerin wurde mit dem Tragetuch in Sicherheit gebracht. Alle drei Mädchen wurden draußen von einem Feuerwehrsanitäter empfangen und versorgt.

Anschließend musste auch der Kindergarten aufgrund eines "Feueralarms" geräumt werden. Alle Mädchen und Jungen fanden den sicheren Weg ins Freie, nur die Kindergartenleiterin wurde vermisst. Sie wurde ebenfalls vom Atemschutztrupp mit dem Tragetuch gerettet.

Danach konnten sich die Kinder noch am Hochdruck-Strahlrohr als "Feuerwehrmann" bzw. "Feuerwehrfrau" beweisen. Um ca. 11.30 Uhr konnte die Übung erfolgreich abgeschlossen werden.

Eingesetzt waren:
RLF-A 1000
9 Mann

Auf diesem Wege möchten wir uns noch beim Lehrerinnen- bzw. Kindergartenteam für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken!


» » [Mehr Bilder]