Di 29.05.2018   [17.30 Uhr]
FJLA-Uebung
Uebung fuer das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Bronze und Silber.
Sa 02.06.2018   [18.00 Uhr]
Bewerterschulung
Bewerterschulung fuer den Bereichsfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Bad Waltersdorf.
So 03.06.2018   [08.30 Uhr]
Fronleichnam
Kirchliche Ausrueckung zu Fronleichnam. Treffpunkt um 08.00 Uhr im Feuerwehrhaus.
Fr 08.06.2018   [19.00 Uhr]
Maschinistenuebung
Beginn: 19.00 Uhr.
Sa 09.06.2018   [ganztaegig]
Orientierungsmarsch
Orientierungsmarsch in Kaibing.


















Einsatz nach Blitzschlag
von HBI Jürgen Stark am 03. Mai 2018

Trafobrand nach Blitzschlag! So lautete die Alarmmeldung für die Feuerwehr Ebersdorf in der Nacht vom 02. auf ...
»»[Mehr Lesen]
3. Frühjahrsübung
von OLM Christian Stark am 12. Mai 2018

Am Freitag, dem 11. Mai 2018, fand die 3. Frühjahrsübung im heurigen Jahr statt. Thema dieser Übung ...
»»[Mehr Lesen]
Fahrzeugbergung auf der L 412
von HBI Jürgen Stark am 20. Mai 2018

Am Samstag, dem 19. Mai 2018, wurden wir zu einer Fahrzeugbergung auf der L 412 in Fahrtrichtung ...
»»[Mehr Lesen]
Monatsübung April

von OLM Christian Stark am 09. April 2016

Am Freitag, dem 08. April 2016, fand die Gesamtübung für den Monat April statt. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person am Bauhof.

Lage: Ein PKW hat sich auf der Fahrbahn überschlagen und ist dabei auf dem Dach liegen geblieben. Der Fahrer wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Übungsablauf: Einsatzleiter OLM Franz Hörzer erkundete als Erstes die Lage und gab dann den Befehl, das Fahrzeug zu stabilisieren und den Fahrer mittels hydraulischem Rettungsgerät zu befreien.

Nach Absicherung der Einsatzstelle begaben sich sofort zwei Feuerwehrsanitäter zum Verletzten. Anschließend wurde Brandschutz und Beleuchtung aufgebaut und das Fahrzeug mittels Unterbaumaterial gesichert. Zu Übungszwecken wurde das Auto aus einer Konstruktion von zwei Teilen einer Steckleiter, Rundschlingen und Ratschengurt stabilisiert. Danach konnte die Fahrertür mit hydr. Kombigerät entfernt, und der Fahrer befreit werden.

Im Anschluss wurde die Rundschlinge entfernt, um den PKW mittels Ratschengurt, Steckleiter und hydr. Rettungszylinder einige Zentimeter hochzuheben. Danach wurde das Fahrzeug auf die Räder gestellt und das Kombigerät weiter beübt.

Die Übungsbeobachter, BM Gernot Lederer und OLM Wolfgang Höfler, sahen, dass der Versuch mit der Steckleiter zwar einige Zeit in Anspruch nahm, jedoch sehr effizient war. Übungsvorbereiter waren HLM Johann Goger und LM Alfred Goger.

Eingesetzt waren:
RLF-A 1000
LKW-A
MTF und
25 Mitglieder


» » [Mehr Bilder]