Sa 23.03.2019   [08.00 Uhr]
Funk-Grundlehrgang
Funk-Grundlehrgang in Kaindorf.
Sa 23.03.2019   [09.00 Uhr]
Bewerterschulung
Bewerterschulung fuer den Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb 2019.
So 24.03.2019   [17.00 Uhr]
ASLP-Uebung
Uebung fuer die Atemschutzleistungspruefung in Bronze.
Di 26.03.2019   [19.00 Uhr]
Abschnittsbesprechung
1. Abschnittsbesprechung in Buch.


















Atemschutzübung "ÖFAST"
von HBI Jürgen Stark am 21. Februar 2019

Körperliche Fitness ist beim Feuerwehreinsatz, und speziell beim Atemschutzeinsatz ein wichtiges Kriterium. Neben dem AKL-Test, den jeder ...
»»[Mehr Lesen]
Verkehrsunfall auf der L 412
von HBI Jürgen Stark am 17. Februar 2019

Am Sonntag, dem 17. Februar 2019, ereignete sich auf der L 412 im Bereich der S-Kurve ein ...
»»[Mehr Lesen]
1. Frühjahrsübung
von OLM Christian Stark am 09. März 2019

Am Freitag, dem 08. März 2019, fand die 1. Frühjahrsübung im heurigen Jahr statt. Thema dieser Übung ...
»»[Mehr Lesen]
Abschnittsübung in Wörth

von HBI Jürgen Stark am 04. Juni 2016

Am Freitag, dem 03. Juni 2016, fand die diesjährige Abschnittsübung des Feuerwehrabschnittes 6 des Bereichsfeuerwehrverbandes Hartberg statt. Vorbereitet wurde die heurige Übung von der FF Wörth an der Lafnitz.

Ausgangslage
Am Gelände der Hochwasserrückhalteanlage in Wörth an der Lafnitz fand eine Party mit mehreren jugendlichen Teilnehmern statt. Zur späteren Stunde wurde am Gelände mit mehreren Autos herumgefahren.
Bei dieser Aktion kam es zu einem Unfall, bei dem zwei PKW über eine Böschung stürzten, wobei mehrere Personen verletzt wurden, und sich selbst nicht mehr aus ihren Fahrzeugen befreien konnten.
Eine Person stürzte dabei durch Unachtsamkeit in den Schacht des Rückhaltebeckens. Währenddessen geriet das Lagerfeuer außer Kontrolle und griff auf den nahegelegenen Wald über.

Alarmierung
Um 19.00 Uhr wurde die FF Wörth an der Lafnitz alarmiert. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter wurde von der Bereichsalarmmeldezentrale "Florian Hartberg" Abschnittsalarm für den Abschnitt 6 gegeben, wobei auch LFB-A Unterrohr (Abschnitt 7) und TLF 1500 Wörterberg (Burgenland), sowie das Rote Kreuz alarmiert wurden.








Lage 1: Menschenrettung
Erste Aufgabe war die Menschenrettung aus den verunfallten Fahrzeugen. Von Feuerwehrsanitätern und vom Roten Kreuz wurden die verletzten Personen versorgt. Die Person aus dem Schacht wurde von den beiden MRAS-Trupps (Menschenrettung und Absturzsicherung) der Feuerwehren Wörth a. d. Lafnitz und Bad Waltersdorf gerettet und dem Roten Kreuz übergeben.

Lage 2: Waldbrand
Die Brandbekämpfung wurde von TLF-A 3000 Bad Waltersdorf und TLF 1500 Wörterberg vorgenommen.
LKW-A Neudau und KLF-A Buch-Geiseldorf errichteten eine ca. 400 Meter lange Zubringleitung zur Speisung der beiden Tanklöschfahrzeuge.
Unsere Aufgabe war die Errichtung einer zweiten, parallel dazu verlaufenden Zubringleitung von einem ca. 200 Meter entfernten Fischteich.

Lage 3: Fahrzeugbergung
Die Bergung der beiden verunfallten Fahrzeuge wurde schließlich von LFB-A Unterrohr und RLF-A 2000 Sebersdorf mittels Seilwinde durchgeführt.

Übungsende war gegen 21.00 Uhr.

Von der FF Ebersdorf waren eingesetzt:
LKW-A Ebersdorf und
8 Mitglieder

Weitere Kräfte aus dem Abschnitt 6:
TLF-A 2000 Wörth an der Lafnitz
MTF Wörth an der Lafnitz
LKW-A Neudau
KLF-A Buch-Geiseldorf
RLF-A 2000 Sebersdorf
TLF-A 3000 Bad Waltersdorf

weiters:
LFB-A Unterrohr
TLF 1500 Wörterberg
Rotes Kreuz


» » [Mehr Bilder]