Sa 23.03.2019   [08.00 Uhr]
Funk-Grundlehrgang
Funk-Grundlehrgang in Kaindorf.
Sa 23.03.2019   [09.00 Uhr]
Bewerterschulung
Bewerterschulung fuer den Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb 2019.
So 24.03.2019   [17.00 Uhr]
ASLP-Uebung
Uebung fuer die Atemschutzleistungspruefung in Bronze.
Di 26.03.2019   [19.00 Uhr]
Abschnittsbesprechung
1. Abschnittsbesprechung in Buch.


















Atemschutzübung "ÖFAST"
von HBI Jürgen Stark am 21. Februar 2019

Körperliche Fitness ist beim Feuerwehreinsatz, und speziell beim Atemschutzeinsatz ein wichtiges Kriterium. Neben dem AKL-Test, den jeder ...
»»[Mehr Lesen]
Verkehrsunfall auf der L 412
von HBI Jürgen Stark am 17. Februar 2019

Am Sonntag, dem 17. Februar 2019, ereignete sich auf der L 412 im Bereich der S-Kurve ein ...
»»[Mehr Lesen]
1. Frühjahrsübung
von OLM Christian Stark am 09. März 2019

Am Freitag, dem 08. März 2019, fand die 1. Frühjahrsübung im heurigen Jahr statt. Thema dieser Übung ...
»»[Mehr Lesen]
Fahrzeugbergung in Ebersdorfberg

von HBI Jürgen Stark am 08. Dezember 2016

Am Dienstag, dem 06. Dezember 2016, wurden wir während der Geburtstagsfeier unseres Seniorenbeauftragten, EHBI Franz Lederer, zu einer Fahrzeugbergung auf der Hochstraße in Ebersdorfberg gerufen.

Lage: Aus unbekannter Ursache war der Lenker mit seinem PKW rechts von der Fahrbahn gerutscht, und im Straßengraben neben einem Zaun zum Stillstand gekommen. Der Fahrer blieb dabei unverletzt.

Tätigkeiten: Zuerst wurde die Einsatzstelle abgesichert, und die Beleuchtung aufgebaut. Mittels Seilwinde wurde dann versucht, den PKW aus dem Graben zu ziehen. Aufgrund der Schräglage wurde das Fahrzeug mittels Rundschlingen gegen umkippen gesichert.

Bedingt durch die örtlichen Gegebenheiten, konnte das Auto jedoch nicht, wie vorgesehen aus dem Graben gezogen werden. So wurde entschieden, den Zaun zu öffnen und das Fahrzeug mittels Seilwinde langsam auf die Wiese zurückrollen zu lassen.
Aufgrund der guten Zusammenarbeit mit dem Besitzer der Wiese, konnte der Lenker mit seinem Fahrzeug diese auf der anderen Seite durch das Tor wieder verlassen.

Gegen 20.30 Uhr konnte die Mannschaft wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzt waren:
RLF-A 1000 und
8 Mann



» » [Mehr Bilder]