Sa 17.04.2021   [18.00 Uhr]
2. Atemschutzuebung
Atemschutzuebung "OEFAST". Jaehrlicher Leistungstest fuer Atemschutzgeraetetraeger.
Sa 24.04.2021   [18.00 Uhr]
3. Atemschutzuebung
Atemschutzuebung "OEFAST". Jaehrlicher Leistungstest fuer Atemschutzgeraetetraeger.


















Wissenstest in St. Lorenzen
von HLM Christian Stark am 18. Oktober 2020

Am Samstag, dem 17. Oktober 2020, fanden in St. Lorenzen am Wechsel der diesjährige Wissenstest, sowie das ...
»»[Mehr Lesen]
Erfolgreicher Abschluss der Grundausbildung
von HBI Jürgen Stark am 26. Oktober 2020

Am Samstag, dem 24. Oktober 2020, fand an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring ein weiterer Termin ...
»»[Mehr Lesen]
Nachwuchs für HFM Michael Mugitsch
von HLM Christian Stark am 04. Dezember 2020

Am Dienstag, dem 1. Dezember 2020, wurden unser Kamerad HFM Michael Mugitsch und seine Verena zum ersten ...
»»[Mehr Lesen]
Brand einer Hackschnitzelmaschine

von HBI Jürgen Stark am 05. September 2017

Am Montag, dem 04. September 2017, wurde die Feuerwehr Ebersdorf zur Unterstützung der FF Kaindorf zum Brand einer Hackschnitzelmaschine in Kopfing auf der Hochstraße alarmiert.

Aus bisher unbekannter Ursache geriet die Maschine in Brand, wobei sich das Feuer rasch auf den daneben befindlichen Holzstapel ausbreitete.

Alarmierung: Um 15.02 Uhr erfolgte die Alarmierung durch die Bereichsalarmzentrale "Florian Hartberg" mit dem Alarmstichwort "B08 - Fahrzeugbrand" über Sirene und SMS.

Tätigkeiten am Einsatzort: Die Feuerwehr Kaindorf löschte zuerst das Fahrzeug mit Schaum, bevor der Holzstapelbrand in Angriff genommen wurde.
In der ersten Phase wurde mit den nachalarmierten Tank- und Rüstlöschfahrzeugen ein Pendelverkehr eingerichtet um das TLF-A 3000-100 Kaindorf, und in weiterer Folge ein zweites Tanklöschfahrzeug mit Löschwasser zu versorgen.

Nachbarschaftliche Hilfe leisteten die umliegenden Landwirte, welche den Wassertransport sofort mit mehreren Güllefässern unterstützten.

Im weiteren Einsatzverlauf stellte LKW-A Ebersdorf eine Zubringleitung von einem ca. 300 Meter entfernten Teich her.
Mittels Kran und Holzgreifer des SRF Pöllau, sowie dem Holzgreifer eines Landwirtes, wurde der Holzstoß abgetragen und die letzten Glutnester gelöscht.
Mehrere Atemschutztrupps waren mit zwei B-, zwei C- und zwei HD-Rohren rund um den Holzstapel eingesetzt.

Gegen 20.00 Uhr konnte der Einsatz beendet, und die Einsatzbereitschaft herstellt werden.
Einsatzende war gegen 21.00 Uhr.


Von der FF Ebersdorf waren eingesetzt:
RLF-A 1000
LKW-A und
11 Mann
sowie:
8 Mann in Bereitschaft

Weitere Einsatzkräfte:
FF Kaindorf mit TLF-A 3000-100, TLF-A 2000, LFB-A und MTF
FF Mitterdombach mit TLF-A 2000
FF Obertiefenbach mit TLF 1000 und MTF
FF Pöllau mit TLF-A 4000, TLF-A 300-200, SRF, LKW-A und KDO
Polizei Kaindorf

Insgesamt standen 63 Mann von 5 Feuerwehren mit 14 Fahrzeugen im Einsatz!


» » [Mehr Bilder]