Mi 23.01.2019   [16.00 Uhr]
GAB-Uebung
Uebung fuer die Grundausbildung.
Mi 23.01.2019   [19.00 Uhr]
ASLP-Uebung
Uebung fuer die Atemschutzleistungspruefung.
Sa 26.01.2019   [13.00 Uhr]
GAB 1 - Theorieteil 3
Grundausbildung 1 - Praxismodul, Theorieteil 3 in Bad Waltersdorf.
So 27.01.2019   [17.00 Uhr]
ASLP-Uebung
Uebung fuer die Atemschutzleistungspruefung.


















Fahrzeugbergung in Wagenbach
von OLM Christian Stark am 15. Dezember 2018

Schneefall sorgte in den Abendstunden des 14. Dezember 2018 für zahlreiche Einsätze der steirischen Feuerwehren. So wurde ...
»»[Mehr Lesen]
ORF-Friedenslicht aus Bethlehem
von HBI Jürgen Stark am 24. Dezember 2018

Bereits seit 32 Jahren leuchtet das Friedenslicht als Weihnachtsbrauch in nahezu 30 europäischen Ländern, sowie in den ...
»»[Mehr Lesen]
Wehrversammlung 2018
von OLM Christian Stark am 26. Dezember 2018

Am Mittwoch, dem 26. Dezember 2018, fand die ordentliche Wehrversammlung der Feuerwehr Ebersdorf statt. Von den insgesamt ...
»»[Mehr Lesen]
Fahrzeugbergung in Wagenbach

von OLM Christian Stark am 15. Dezember 2018

Schneefall sorgte in den Abendstunden des 14. Dezember 2018 für zahlreiche Einsätze der steirischen Feuerwehren. So wurde auch die FF Ebersdorf zu einer Fahrzeugbergung nach Wagenbach gerufen.

Alarmierung: Um 22.10 Uhr erfolgte von der Landesleitzentrale "Florian Steiermark" die Alarmierung mittels Sirene und SMS mit dem Alarmstichwort "T03 - Verkehrsunfall, Fahrzeugbergung, binden von Betriebsmittel". Nach rund vier Minuten rückten RLF-A 1000 und LKW-A zum Einsatzort aus.

Lage: In Wagenbach-Eck war auf der schneebedeckten Fahrbahn ein Kleinbus von der Gemeindestraße abgekommen und auf der Böschung hängen geblieben. Drei Personen verblieben aufgrund der Schräglage im Inneren des Fahrzeuges, wurden jedoch nicht verletzt.

Tätigkeiten: Nach Sicherung des PKW durch LKW-A konnten die Insassen das Fahrzeug verlassen. Danach erfolgte die Fahrzeugbergung mittels Seilwinde vom RLF. Der Taxilenker konnte danach die Fahrt wieder fortsetzen.

Nach rund eineinhalb Stunden konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Eingesetzt waren:
RLF-A 1000
LKW-A und
13 Mann

» » [Mehr Bilder]