Sa/So 28./29.07.2018   [ganztaegig]
24-Stunden-Uebung
24-Stunden-Uebung der Feuerwehrjugend.


















Orientierungsmarsch in Kaibing
von HBI Jürgen Stark am 12. Juni 2018

Bereits zum zweiten Mal fand am Samstag, dem 09. Juni 2018, in Kaibing der Orientierungsmarsch statt. Auch ...
»»[Mehr Lesen]
Erneut Unwettereinsätze
von HBI Jürgen Stark am 22. Juni 2018

Erneut zogen starke Gewitter über weite Teile der Oststeiermark. Auch dieses Mal wurde unser Gemeindegebiet wieder in ...
»»[Mehr Lesen]
Erfolgreicher Bereichsjugendbewerb
von OLM Christian Stark am 01. Juli 2018

Am Sonntag, dem 01. Juli 2018, fanden in Bad Waltersdorf der Feuerwehrjugendleistungsbewerb und das Feuerwehrjugendbewerbsspiel des Bereichsfeuerwehrverbandes ...
»»[Mehr Lesen]
Monatsübung September

von LM Christian Stark am 13. September 2009

Am Sonntag, dem 13. September 2009, fand um 09.00 Uhr die Monatsübung für September statt. Übungsannahme war ein Busunfall mit mehreren verletzten Schülern.

Ausgangslage: Ein Schulbus kam aus unbekannter Ursache von der Straße ab und war in einer Wiese zum Stehen gekommen. Dabei wurden ungefähr ein Dutzend Schüler unbestimmten Grades verletzt.

Übungsdurchführung: Am Anfang wurde von Einsatzleiter OBI Jürgen Stark der Befehl gegeben, die Unfallstelle abzusichern und einen Brandschutz aufzubauen. Das Hydraulische Rettungsgerät wurde zwar in Stellung gebracht, doch dessen Einsatz war nicht erforderlich. Erst danach war ein Einstieg in den Bus möglich. Unterstützt von Feuerwehrarzt Dr. Robert Fallent, galt es die verletzten Kinder so sicher und schonend wie möglich aus dem verunfallten Fahrzeug zu retten. Die ausgebildeten Feuerwehr-Sanitäter waren hier besonders gefordert, um ihr Erlerntes in die Praxis umzusetzen.

Übungsende: Nachdem alle Geräte versorgt und die Übung nach rund einer Stunde beendet war, bekamen wir von Dr. Fallent noch ein paar Unterweisungen im Umgang mit verunfallten Personen. Die Übungsvorbereiter LM Wolfgang Höfler und OLM Gerhard Rath konnten mit dem Übungsverlauf zufrieden sein.

Eingesetzt waren

RLF-A 1000
MTF und
32 Kameraden

» » [Mehr Bilder]