Di 29.05.2018   [17.30 Uhr]
FJLA-Uebung
Uebung fuer das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Bronze und Silber.
Sa 02.06.2018   [18.00 Uhr]
Bewerterschulung
Bewerterschulung fuer den Bereichsfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Bad Waltersdorf.
So 03.06.2018   [08.30 Uhr]
Fronleichnam
Kirchliche Ausrueckung zu Fronleichnam. Treffpunkt um 08.00 Uhr im Feuerwehrhaus.
Fr 08.06.2018   [19.00 Uhr]
Maschinistenuebung
Beginn: 19.00 Uhr.
Sa 09.06.2018   [ganztaegig]
Orientierungsmarsch
Orientierungsmarsch in Kaibing.


















Einsatz nach Blitzschlag
von HBI Jürgen Stark am 03. Mai 2018

Trafobrand nach Blitzschlag! So lautete die Alarmmeldung für die Feuerwehr Ebersdorf in der Nacht vom 02. auf ...
»»[Mehr Lesen]
3. Frühjahrsübung
von OLM Christian Stark am 12. Mai 2018

Am Freitag, dem 11. Mai 2018, fand die 3. Frühjahrsübung im heurigen Jahr statt. Thema dieser Übung ...
»»[Mehr Lesen]
Fahrzeugbergung auf der L 412
von HBI Jürgen Stark am 20. Mai 2018

Am Samstag, dem 19. Mai 2018, wurden wir zu einer Fahrzeugbergung auf der L 412 in Fahrtrichtung ...
»»[Mehr Lesen]
"Feuerwehrmatura" erfolgreich absolviert

von HBI Jürgen Stark am 14. April 2013

Am Samstag, dem 13. April 2013, fand an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark in Lebring der 37. Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold statt.

Beim Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold handelt es sich um einen Einzelbewerb, der vor allem auf Taktik im Feuerwehreinsatz ausgelegt ist. Aufgrund des Schwierigkeitsgrades wird der Bewerb in Feuerwehrkreisen auch als "Feuerwehrmatura" bezeichnet.

Insgesamt nahmen 92 von 101 gemeldeten Teilnehmern am Bewerb teil. Unter den neun Bewerbern des Bereiches Hartberg war auch unser Kamerad HFM Gernot Lederer, welcher die "Königsdisziplin" unter den Feuerwehrleistungsbewerben erfolgreich absolvierte.
Somit verfügt die Feuerwehr Ebersdorf nun über insgesamt fünf Mitglieder, welche das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold besitzen.

Die Bewerbsdisziplinen:

Station 1 - Ausbildung in der Feuerwehr:
Richtiger Umgang mit dem Handbuch der Grundausbildung. Der Teilnehmer muss mit allen Bereichen der Grundausbildung vertraut sein.

Station 2 - Berechnen-Ermitteln-Entscheiden:
Berechnung von Löschmittelbedarf, Löschwasserrate, Löschwassermengen, Schaummittelvorrat usw. Ausserdem Berechnungen für längere Wegstrecken von Zubringleitungen in hügeligem Gelände.

Station 3 - Brandschutzplan:
Der Bewerber muss sämtliche Planzeichen eines Brandschutzplanes kennen, und anhand eines vorgelegten Brandschutzplanes deren Auswirkungen im Hinblick auf einen Feuerwehreinsatz erklären können (Gefahrenquellen, erhöhte Brandgefahr usw.).

Station 4 - Formulieren und geben von Befehlen:
Erstellen und weitergeben eines Entwicklungs- und Angriffsbefehles des Gruppenkommandanten, sowie Formulierung eines Einsatzbefehles des Einsatzleiter anhand einer bildlichen Einsatzdarstellung.

Station 5 - Fragen aus dem Feuerwehrwesen:
Aus verschiedensten Fachgebieten des Feuerwehrwesens sind 300 Fragen zusammengestellt, wobei 250 Fragen als bundeseinheitliche Fragen vorgegeben sind. 50 Fragen sind länderspezifisch. Der Bewerber hat innerhalb von 10 Minuten 15 Fragen zu ziehen und mündlich zu beantworten.

Station 6 - Führungsverfahren:
Der Bewerber muss schriftlich je eine Aufgabe aus den Bereichen Brandeinsatz und technischer Einsatz lösen. Hierfür erhält der Teilnehmer je ein Aufgabenblatt und eine bildliche Lagedarstellung mit Erläuterungen. Die Aufgaben sind wie in der Fragestellung gefordert, entweder durch ankreuzen oder schriftliche Ergänzung zu lösen. Die Lösung muss nach den geltenden Richtlinien der Ausbildungsvorschriften erfolgen.

Station 7 - Verhalten vor einer Gruppe:
Der Bewerber ist Gruppenkommandant und hat eine Gruppe mit 12 Feuerwehrmitgliedern zu kommandieren. Als Grundlage dient das Fachschriftenheft 3 des ÖBFV "Formalexerzieren und Verhalten bei feierlichen Anlässen".

Neben monatelangem Selbststudium wurden auch 6 interne Übungen, 2 Vorbereitungsnachmittage bei der Betriebsfeuerwehr Magna Steyr in Graz, sowie bei der Straßenmeisterei in Feldbach, und ein Vorbereitungslehrgang an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring durchgeführt.

Dank gilt auch jenen Kameradinnen und Kameraden, welche sich für das Marschieren vor unserem Feuerwehrhaus, unserem Teilnehmer zur Verfügung gestellt haben.

Die Feuerwehr Ebersdorf gratuliert ihrem Kameraden HFM Gernot Lederer herzlich zum erworbenen Feuerwehrleistungsabzeichen in GOLD!

  • Bericht: LFV Steiermark - FLA Gold: Die Feuerwehrmatura ist in vollem Gange
  • Bericht: LFV Steiermark - FLA Gold: Schlusskundgebung und Siegerverkündigung


  • » » [Mehr Bilder]