Sa 23.03.2019   [08.00 Uhr]
Funk-Grundlehrgang
Funk-Grundlehrgang in Kaindorf.
Sa 23.03.2019   [09.00 Uhr]
Bewerterschulung
Bewerterschulung fuer den Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb 2019.
So 24.03.2019   [17.00 Uhr]
ASLP-Uebung
Uebung fuer die Atemschutzleistungspruefung in Bronze.
Di 26.03.2019   [19.00 Uhr]
Abschnittsbesprechung
1. Abschnittsbesprechung in Buch.


















Atemschutzübung "ÖFAST"
von HBI Jürgen Stark am 21. Februar 2019

Körperliche Fitness ist beim Feuerwehreinsatz, und speziell beim Atemschutzeinsatz ein wichtiges Kriterium. Neben dem AKL-Test, den jeder ...
»»[Mehr Lesen]
Verkehrsunfall auf der L 412
von HBI Jürgen Stark am 17. Februar 2019

Am Sonntag, dem 17. Februar 2019, ereignete sich auf der L 412 im Bereich der S-Kurve ein ...
»»[Mehr Lesen]
1. Frühjahrsübung
von OLM Christian Stark am 09. März 2019

Am Freitag, dem 08. März 2019, fand die 1. Frühjahrsübung im heurigen Jahr statt. Thema dieser Übung ...
»»[Mehr Lesen]
Monatsübung September

von OLM Christian Stark am 11. September 2015

Am Freitag, dem 11. September 2015, fand die Monatsübung für September statt. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen.

Lage: Ein PKW kollidierte mit einem Motorrad (dargestellt durch ein Fahrrad). Der Motorradfahrer war unter dem Auto eingeklemmt, die beiden Fahrzeuginsassen waren im PKW eingeschlossen.

Übungsablauf: Einsatzleiter OBM Johann Stark gab darauf den Befehl, die Unfallstelle am Bauhof abzusichern, einen Brandschutz aufzubauen und die verletzten Personen zu retten.

Die Mannschaft des RLF-A 1000 sicherte die Unfallstelle nach vorne ab, stellte den zweifachen Brandschutz und die Beleuchtung sicher und stellte zunächst zwei Sanitäter für die Versorgung der Verletzten ab. Die Kameraden des LKW-A sicherten die Unfallstelle nach hinten ab und halfen beim Aufbau des hydraulischen Rettungsgerätes.

Der verletzte Motorradfahrer konnte durch Anheben des Autos rasch befreit, und von den Sanitätern versorgt werden. Danach konnten noch zwei weitere Sanitäter von den anderen Arbeiten abgezogen werden.

Der ansprechbare Mitfahrer auf der Rückbank, welcher mit dem Fuß eingeklemmt war, konnte durch Entfernen des Beifahrersitzes und der rechten hinteren Tür befreit werden. Anschließend wurden die vorderen Türen mit dem hydraulischen Rettungsgerät entfernt. Der bewusstlose Fahrer wurde dann unter Zuhilfenahme des Tragetuchs ebenfalls über die rechte hintere Tür gerettet.

Nach Versorgung aller Gerätschaften, wurde ins Feuerwehrhaus eingerückt, wo noch eine Nachbesprechung mit den Übungsvorbereitern, HLM d.V. Klaus Käfer und OLM Manfred Höfler stattfand.

Eingesetzt waren:
RLF-A 1000
LKW-A
MTF und
21 Mann


» » [Mehr Bilder]