Sa 17.04.2021   [18.00 Uhr]
2. Atemschutzuebung
Atemschutzuebung "OEFAST". Jaehrlicher Leistungstest fuer Atemschutzgeraetetraeger.
Sa 24.04.2021   [18.00 Uhr]
3. Atemschutzuebung
Atemschutzuebung "OEFAST". Jaehrlicher Leistungstest fuer Atemschutzgeraetetraeger.


















Wissenstest in St. Lorenzen
von HLM Christian Stark am 18. Oktober 2020

Am Samstag, dem 17. Oktober 2020, fanden in St. Lorenzen am Wechsel der diesjährige Wissenstest, sowie das ...
»»[Mehr Lesen]
Erfolgreicher Abschluss der Grundausbildung
von HBI Jürgen Stark am 26. Oktober 2020

Am Samstag, dem 24. Oktober 2020, fand an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring ein weiterer Termin ...
»»[Mehr Lesen]
Nachwuchs für HFM Michael Mugitsch
von HLM Christian Stark am 04. Dezember 2020

Am Dienstag, dem 1. Dezember 2020, wurden unser Kamerad HFM Michael Mugitsch und seine Verena zum ersten ...
»»[Mehr Lesen]
Komposthaufenbrand in Wagenbach

von HBI Jürgen Stark am 02. Jänner 2016

Am Samstag, dem 02. Jänner 2016, wurde die Feuerwehr Ebersdorf zu einem Brand bei der Kompostieranlage der Familie Peheim in Wagenbach gerufen.

Alarmierung: Die Alarmierung erfolgte um
07.31 Uhr durch die Bereichsalarmmeldezentrale
"Florian Hartberg" mit dem Alarmstichwort
"B01 - Brandverdacht, Rauchentwicklung".

Nach ca. 5 Minuten rückte RLF-A 1000 vollbesetzt zum Einsatzort aus, wo sich den Einsatzkräften folgendes Bild bot:

Lage: Aus unbekannter Ursache hat der Komposthaufen auf der Nordseite zu glosen begonnen. Mehrere Kubikmeter waren vom Brand betroffen, wobei es schon eine starke Rauchentwicklung gab.








Tätigkeiten: Die Gruppe des RLF-A 1000 führte mit dem HD-Rohr erste Kühlmaßnahmen durch. Währenddessen begann der Besitzer mit dem Lader den Komposthaufen abzutragen. Mittels Ausräumhaken und Gabeln wurde der Kompost verteilt und mit C-Hohlstrahlrohr gekühlt.

Die Gruppe des LKW-A errichtete vom ca. 100 Meter entfernten Teich neben dem Wohnhaus eine Zubringleitung zum Rüstlöschfahrzeug.
Auch zwei Güllefässer standen bereit, um im Bedarfsfall den Einsatz zu unterstützen.

Gegen 09.00 Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden. Anschließend wurde wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt, und die Einsatzbereitschaft hergestellt.

Eingesetzt waren:
RLF-A 1000
LKW-A und
18 Mann

sowie:
12 Mann in Bereitschaft

Bericht auf der Homepage des BFV Hartberg


» » [Mehr Bilder]