Di 20.02.2018   [18.30 Uhr]
Vorbereitung FULA Silber
Vorbereitungsabend fuer das Funkleistungsabzeichen Silber in Hartberg.
Di 20.02.2018   [20.00 Uhr]
Vorbereitung FULA Gold
Vorbereitungsabend fuer das Funkleistungsabzeichen Gold in Hartberg.
Sa 24.02.2018   [13.00 Uhr]
Gefahrgut-Grundausbildung
Gefahrgut-Grundausbildung in Friedberg.
Mi 28.02.2018   [19.00 Uhr]
Abschnittsbesprechung
Abschnittsbesprechung in Ebersdorf.
Sa 03.03.2018   [ganztaegig]
FULA Silber und Gold
13. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Gold und 14. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Silber an der FWZS in Lebring.
Sa 03.03.2018   [14.00 Uhr]
Ausbilderschulung
Ausbilderschulung fuer die Grundausbildung in Friedberg.


















Schitag am Hauser Kaibling
von OLM Christian Stark am 21. Jänner 2018

Am Samstag, dem 20. Jänner 2018, fand der alljährliche, gemeinsame Schitag der Feuerwehr und der Gemeinde am ...
»»[Mehr Lesen]
Menschenrettung nach Forstunfall
von HBI Jürgen Stark am 31. Jänner 2018

Am Dienstag, dem 30. Jänner 2018, wurde die Feuerwehr Ebersdorf zu einem Forstunfall in einem Waldstück zwischen ...
»»[Mehr Lesen]
Gratulation zum 75. Geburtstag
von HBI Jürgen Stark am 03. Februar 2018

Am Donnerstag, dem 01. Februar 2018, feierte unser Kamerad HFM Hermann Lang seinen 75. Geburtstag. Gerne folgten ...
»»[Mehr Lesen]
Maschinistenübung

von HBI Jürgen Stark am 13. Juni 2017

Am Freitag, dem 09. Juni 2017, fand im Ortsteil Nörning eine Maschinistenübung statt. Thema war die Bedienung der Tragkraftspritze, sowie die Einsatzmöglichkeiten des Schwimmsaugers.

Pünktlich um 19.00 Uhr startete die Übung mit einer kurzen Einweisung in das Übungsthema durch die beiden Übungsvorbereiter, OFM Thomas Thaller und BI Josef Genser. Anschließend rückte LKW-A vollbesetzt zum Übungsort nach Nörning aus.
Am Nörningbach wurde zuerst das Herstellen der Saugleitung beübt. Anschließend hatte jeder Maschinist die Möglichkeit, die Tragkraftspritze zu starten und anzusaugen.

Um aus dem wenige Zentimeter tiefen Nörningbach problemlos einen Löschangriff vornehmen zu können, wurde anstatt eines normalen Saugkopfes der Schwimmsauger verwendet.

Abschließend wurde die Tragkraftspritze auf einer Brücke postiert, um die Leistung aus mehreren Metern Saughöhe zu testen.

Sowohl der Schwimmsauger, als auch das Ansaugen aus großer Höhe funktionierten einwandfrei. Nach herstellen der Einsatzbereitschaft, konnte die Übung gegen 21.30 Uhr beendet werden.

Eingesetzt waren:
LKW-A und
10 Mann


» » [Mehr Bilder]