Sa 17.04.2021   [18.00 Uhr]
2. Atemschutzuebung
Atemschutzuebung "OEFAST". Jaehrlicher Leistungstest fuer Atemschutzgeraetetraeger.
Sa 24.04.2021   [18.00 Uhr]
3. Atemschutzuebung
Atemschutzuebung "OEFAST". Jaehrlicher Leistungstest fuer Atemschutzgeraetetraeger.


















Wissenstest in St. Lorenzen
von HLM Christian Stark am 18. Oktober 2020

Am Samstag, dem 17. Oktober 2020, fanden in St. Lorenzen am Wechsel der diesjährige Wissenstest, sowie das ...
»»[Mehr Lesen]
Erfolgreicher Abschluss der Grundausbildung
von HBI Jürgen Stark am 26. Oktober 2020

Am Samstag, dem 24. Oktober 2020, fand an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring ein weiterer Termin ...
»»[Mehr Lesen]
Nachwuchs für HFM Michael Mugitsch
von HLM Christian Stark am 04. Dezember 2020

Am Dienstag, dem 1. Dezember 2020, wurden unser Kamerad HFM Michael Mugitsch und seine Verena zum ersten ...
»»[Mehr Lesen]
Technische Übung "Verkehrsunfall"

von HLM Christian Stark am 25. Juli 2020

Am Freitag, dem 24. Juli 2020, fand die - aufgrund der COVID-19-Maßnahmen - erste Gesamtübung im heurigen Jahr statt. Thema dieser, als praktische Schulung durchgeführten Übung, war das Arbeiten mit diversen Einsatzgeräten bei einem Verkehrsunfall.

Die von HBI Jürgen Stark vorbereitete Übung am Bauhof wurde auch durch einen Mitarbeiter der Firma "Brandschutz Eibel" - HBI Markus Kaiser (selbst Kommandant der FF Blaindorf) - unterstützt.

Nachdem alle Geräte, welche bei einem Verkehrsunfall zum Einsatz kommen können, zum Unfallfahrzeug gebracht wurden, konnte mit dem Thema Glasmanagement begonnen werden. Hier wurden vor allem die Jugend und die jüngeren Kameraden praktisch in die Übung miteingebunden.

Beim Arbeiten mit der neu angeschafften elektrischen Säbelsäge konnten verschiedene Schnitte in Glas und Metall mit unterschiedlichen Sägeblättern ausprobiert werden.

Während der gesamten Übung wurden verschiedene Sicherungs- und Stabilisierungsmöglichkeiten in allen möglichen PKW-Lagen ausprobiert. Auch ein von der Firma Eibel mitgebrachtes Abstützsystem, sowie ein Halligan-Tool konnten praktisch beübt werden.

Nach rund zwei Stunden konnte die Übung beendet, und wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Eingesetzt waren:
RLF-A 1000
LKW-A
MTF und
24 Mann


» » [Mehr Bilder]