Sa 17.04.2021   [18.00 Uhr]
2. Atemschutzuebung
Atemschutzuebung "OEFAST". Jaehrlicher Leistungstest fuer Atemschutzgeraetetraeger.
Sa 24.04.2021   [18.00 Uhr]
3. Atemschutzuebung
Atemschutzuebung "OEFAST". Jaehrlicher Leistungstest fuer Atemschutzgeraetetraeger.


















Wissenstest in St. Lorenzen
von HLM Christian Stark am 18. Oktober 2020

Am Samstag, dem 17. Oktober 2020, fanden in St. Lorenzen am Wechsel der diesjährige Wissenstest, sowie das ...
»»[Mehr Lesen]
Erfolgreicher Abschluss der Grundausbildung
von HBI Jürgen Stark am 26. Oktober 2020

Am Samstag, dem 24. Oktober 2020, fand an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring ein weiterer Termin ...
»»[Mehr Lesen]
Nachwuchs für HFM Michael Mugitsch
von HLM Christian Stark am 04. Dezember 2020

Am Dienstag, dem 1. Dezember 2020, wurden unser Kamerad HFM Michael Mugitsch und seine Verena zum ersten ...
»»[Mehr Lesen]
Einsatzserie nach Starkregen

von HBI Jürgen Stark am 17. August 2020

Am Sonntag, dem 16. August 2020, wurden wir mittels Sirene und SMS zu einer überfluteten Straße alarmiert. Wie schon einige Tage zuvor war die L 412 im Bereich der Kreuzung nach Wagenbach-Waldviertel betroffen.

Alarmierung: Die Alarmierung erfolgte um 10.12 Uhr mittels Sirene und SMS mit dem Alarmstichwort "T07 - Unwetter, Elementare Ereignisse". RLF-A 1000 rückte daraufhin zum Einsatzort aus.

Lage: Der Durchlass des Wagenbachs unter der Landesstraße war verklaust, wodurch sich das Wasser zurückstaute und die Straße überflutete.

Die Einsatzstelle wurde abgesichert und der Verkehr wechselseitig vorbeigeleitet. Ein Kran der Straßenmeisterei konnte die Verklausung nach rund zwei Stunden auflösen. Währenddessen erkundete die Mannschaft des LKW-A die Gemeindestraßen.

Gegen 12.45 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Weitere Einsätze am Nachmittag
Nachdem es über Mittag weiter geregnet hatte, wurden wir telefonisch darüber informiert, dass auf der L 412 im Bereich der Fa. Styria Plant, die Straße überflutet ist.
Um 14.44 Uhr wurde daher für die Kameraden der FF Ebersdorf ein Stiller Alarm gegeben. Schon im Feuerwehrhaus kam die Meldung über zwei weitere Einsatzlagen.

Zwei Kameraden wurden zur Absicherung auf der Landesstraße abgestellt. Die restliche Mannschaft teilte sich auf, um eine Kellereinfahrt im Ortsgebiet auszupumpen, sowie Sandsäcke am Bauhof zu befüllen, welche anschließend bei einem weiteren Wohnhaus im Ortsgebiet zur Absicherung verlegt wurden.

Kurze Zeit später erhielten wir über Funk die Meldung, dass in Ebersdorfberg ein Baum auf eine Stromleitung gefallen war. Laut Auskunft eines Technikers der Feistritzwerke, welcher ebenfalls binnen kürzester Zeit vor Ort war, war diese Leitung bereits vor mehreren Wochen außer Betrieb genommen worden, wodurch hier keine weitere Gefahr davon ausging.

Nachdem sich die Wassermassen auf der Landesstraße zurückgezogen hatten, wurde diese mittels Straßenwaschanlage des RLF-A 1000 gereinigt.
Währenddessen führte die Mannschaft des LKW-A Erkundungsfahrten in Nörning durch und kontrollierte laufend die Pegelstände im Saifenbach und Nörningbach.

Gegen 18.30 Uhr konnten wir uns wieder Einsatzbereit melden.

Unterstützung der Feuerwehr Sebersdorf am Abend
Kurz nachdem wir uns wieder Einsatzbereit gemeldet hatten, wurden wir telefonisch von der Feuerwehr Sebersdorf zur Unterstützung beim Auspumpen eines Rückhaltebeckens in Großhart gerufen.
Die noch im Feuerwehrhaus befindliche Mannschaft rückte kurz darauf mit LKW-A nach Großhart ab.

Mittels Tragkraftspritze, Schmutzwasserpumpe und Tauchpumpe unterstützten wir die Kameraden aus Sebersdorf bei den Pumparbeiten bis in die späten Abendstunden.

Gegen 21.45 Uhr konnten wir uns wieder Einsatzbereit melden.

Eingesetzt bei allen Einsatzlagen:
RLF-A 1000 Ebersdorf
LKW-A Ebersdorf
MTF Ebersdorf und
41 Mitglieder

weiters:
Polizei Bad Waltersdorf und Kaindorf
Straßenmeisterei Hartberg
Feistritzwerke


Wir bedanken uns bei allen Eingesetzten Einsatzkräften, Firmen und Behörden für die gute Zusammenarbeit!

» » [Mehr Bilder]